Was ist „FMEA“?

Begriffserklärung „FMEA“

Englische Bedeutung von „FMEA“:
Failure Mode and Effect Analyses

Deutsche Übersetzung von „FMEA“:
Fehler-Möglichkeits und Einfluss Analyse

Die FMEA – Fehler-Möglichkeits und Einfluss Analyse ist eine entwicklungsbegleitende Risikoanalyse, die der vorausschauenden Identifizierung und Vermeidung von Produkt- und Prozessfehlern dient. So können potenzielle Fehlerquellen frühzeitig erkannt und somit vermieden werden.

Das Standardnorm- und Regelwerk, auf welchem FMEA fußt: IATF 16949, VDA Band 4.2


  Unser Tipp
Gratis Vorlage:
Mit unserem gratis Formblatt FMEA Risikoanalyse erhalten Sie eine Arbeitshilfe zur Durchführung Ihrer nächsten Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse und können somit Fehlern in Prozessen und Abläufen systematisch vorbeugen.

Ausbildung: Besuchen Sie unsere Ausbildung FMEA Basiswissen und machen Sie sich mit den FMEA Grundlagen und der vorausschauenden Erkennung Prozes- und Produktfehlern vertraut. Vorab zur Ausbildung erhalten Sie einen zum Thema passenden E-Learning Kurs kostenfrei dazu.


Entwicklung der Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse

Die FMEA (Abkürzung für Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse) ist eine teamorientierte Analyse, die dazu dient, potenzielle Fehlerquellen in Produkten oder Prozessen (allgemein gesehen also Systemen) zu finden, deren Bedeutung zu erkennen und diese zu bewerten, um daraufhin bei Bedarf geeignete Präventivmaßnahmen zur deren Entdeckung bzw. Vermeidung abzuleiten. Die FMEA wurde als Ausfalleffektanalyse in den 60er Jahren von der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA zur Qualitätssicherung der Apollo-Projekte entwickelt und eingesetzt. Auslöser war, eine Methode zu finden, welche es ermöglichte, die erheblichen Sicherheitsrisiken des Apollo-Projektes (innerhalb dessen später die Mond-Mission erfolgte) zu minimieren. Durch die gravierende Verbesserung der Zuverlässigkeit sicherheitsrelevanter Bauteile in technischen Bereichen, in denen kleine Fehler große Auswirkung haben, wurde die FMEA schnell zum Standard in der Raumfahrt- und Kerntechnik. Nachdem die Erfolge in diesen Bereichen bekannt wurden, brachte die Ford Motor Company die FMEA zur präventiven Qualitätssicherung in den Automobilbau ein. Seit 1980 gibt es zur FMEA in Deutschland eine Norm. Die Weiterentwicklung der Methode wird insbesondere durch die Automobilindustrie betrieben.


Nutzen der FMEA

Die Grundgedanke der FMEA liegt in der Idee, die möglichen Fehler frühzeitig, d.h. in der Testphase, zu erkennen. Werden diese Fehler erkannt, so erfolgt im Allgemeinen eine Konstruktionsänderung, um den Fehler zukünftig zu vermeiden. Wird der Fehler jedoch nicht in den Tests und Versuchen erkannt, existiert er aber trotzdem, so besteht die Gefahr, dass der Fehler erst vom Kunden erkannt wird. Darum sollte man viel Wert auf eine lückenlose Testreihe legen, die mithilfe der FMEA aufgebaut werden kann. Die FMEA dient der Sicherstellung der zuverlässigen Funktion des Produkts in allen Anwendungsgebieten und Lebenslagen, die das Produkt erleben kann und für die es hergestellt wurde. Das bedeutet, dass man sich schon in der Entwicklung über mögliche Anwendungssituationen Gedanken machen muss, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht immer offensichtlich sind. Darüber hinaus bietet die FMEA die Möglichkeit, Fertigungsprozesse planbar, beherrschbar und steuerbar zu machen. Mit der FMEA lassen sich Fehler beim Kunden und daraus resultierende Folgekosten (z.B. Garantiekosten) vermeiden.

<< Zurück zum Qualitätsmanagement Lexikon

 

Ihre Qualitätsmanagement Ausbildung

Ihre Ausbildungsinfos zum direkten Download

Sie möchten sich im Bereich Managementsysteme ausbilden?
Wir haben zahlreiche Schulungen in unserem Ausbildungsprogramm – bspw. in den Bereichen Qualitätsmanagement, Automotive, Energie, Umwelt und viele mehr! Schauen Sie sich in unserem PDF-Katalog um und suchen Sie den für Sie passenden Fachbereich aus!

Dabei haben Sie bereits heute bei vielen Schulungen die Wahl zwischen: Präsenzschulung, E-Learning oder Hybrid Lehrgang!

Gratis PDF-Katalog


Popup-Banner-Katalog