Das Prozessaudit

Umsetzung von Qualitätsaudits nach ISO 9001

Während ein Produktaudit lediglich feststellt, ob ein Produkt fehlerfrei oder fehlerhaft ist, dient ein Prozessaudit / Verfahrensaudit zur Prozessverbesserung und kommt in der Regel immer dann zur Anwendung, wenn ein Produktaudit Hauptfehler oder kritische Fehler bei Produkten aufgezeigt hat oder bei Prozessen, deren Parameter nicht direkt messbar sind, wie z.B. Schweißen, Löten, Gießen, Härten, Galvanisieren. Das Prozessaudit überprüft also bestimmte Vorgänge und Arbeitsabläufe auf systematische Fehler. Ein solches Prozessaudit kann sich dann einfacher darstellen, wenn das Unternehmen bereits über eine fundierte Datenmenge zu den relevanten Prozessen verfügt. Ein systematisches Prozessmanagement kann hierbei helfen. Nicht umsonst ist ein solches systematisches Prozessmanagement Teil der erweiterten Forderungen der DIN EN ISO 9001 im Qualitätsmanagement.


Voraussetzungen zur Durchführung von Prozessaudits

Grundvoraussetzung für die Durchführung von Prozessaudits sind definierte und eingeführte Soll-Prozesse. Die in den Prozessen tätigen Personen müssen die Kenntnisse und Fähigkeiten zu Prozessen und Produkten haben, um in der Lage zu sein, den technologischen Zusammenhang zu verstehen, in welchem das Audit durchgeführt wird. Diese Kenntnisse und Fähigkeiten sollten folgendes einschließen:

  • Verständnis der Prozessvisualisierung und der prozessspezifischen Begrifflichkeiten,
  • Kenntnis der unternehmensspezifischen Prozesse und deren Wechselwirkungen,
  • Wissen um technische Merkmale von Prozessen und Produkten, einschließlich von Dienstleistungen.

Unser Tipp
Gratis Vorlage:
Mit unserer gratis Anleitung Erstellung einer Prozessbeschreibung können Sie standardisierte Unternehmensabläufe zielführend beschreiben und in Visualisierungsmodellen darstellen, um Ihren Mitarbeitern so die Arbeitsabläufe verständlich aufzuzeigen.

Ausbildung: Wie Sie interne Audits entlang der ISO 19011 effektiv planen, durchführen und nachbereiten, um anschließend Qualitätsverbesserungen einzuleiten, erfahren Sie in der Ausbildung Interner Auditor Qualitätsmanagement ISO 9001.


Prozessaudit nach VDA 6.3 im Qualitätsmanagement der Automobilindustrie 

Vor allem in der Automobilindustrie finden Prozessaudits Anwendung. Hierzu wurde vom Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) der VDA Band 6.3 veröffentlicht, der als Leitfaden zur Bewertung der Serien- und Dienstleistungsprozesse der Automobilzuliefererindustrie angewandt wird. Dabei hat sich der VDA 6.3  als weltweit akzeptierter Standards für das Qualitätsmanagement der Automobilindustrie  entwickelt.


Ihre Ansprechpartnerin rund ums Thema QM Audit ISO 9001

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot, z.B. für eine individuelle Inhouse Schulung oder Beratung? Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Maria Jensen
Telefon: 07231.922391-0
E-Mail: mjensen@vorest-ag.de

Unverbindliche Anfrage

 


Planung und Vorbereitung eines Prozessaudit Programms

Zur Abgrenzung der Prozesse und der Spiegelung mit den Normforderungen sollten Sie Ihre Prozesse von der Prozesslandkarte in eine  Normanforderungs-/ Prozessmatrix übertragen. In der Prozessmatrix sollten Sie nun für jeden Prozess der Prozesskategorien Führungsprozesse, Leistungs– und direkte Leistungsunterstützungsprozesse, sowie Unterstützungsprozesse die relevanten Normforderungen der einzelnen ISO 9001-Absätze zuordnen.

So bereiten Sie jedes einzelne Prozessaudit – Audit ISO 9001 vor

Der Auftraggeber des Audits, meistens die oberste Leitung, muss definieren, welcher der dargestellten Prozesse durch den Auditor bzw. das Auditorenteam betrachtet werden soll. Und dies unabhängig davon, ob das Prozessaudit planmäßig oder außerplanmäßig erfolgt. In der Normanforderungs-/Prozessmatrix muss der Auditor nun die Spalte mit dem zu auditierenden Prozess selektieren und entsprechende Fragen formulieren und diese in eine spezielle Prozessaudit Checkliste eintragen.


Unser Tipp
Gratis E-Learning Kurs:
Sie möchten sich einen Überblick über das interne Audit verschaffen? Mit dem gratis E-Learning Kurs Was ist ein internes Audit steigen Sie kurzweilig in die Audit Grundlagen ein. Anhand verschiedener Videos und interaktiver Wissensbausteine lernen Sie die Auditarten sowie den Auditablauf nach ISO 19011 kennen und erfahren, welche Aufgaben ein interner Auditor hat.


Prozessaudit Zusammenfassung

Lesen Sie noch einmal zusammenfassend, wozu das Audit ISO 9001 bzw. ein Prozessaudit dient:

  • zur Bestätigung der direkten und indirekten Prozessparameter für die Lenkung der Prozessqualität und zur Verbesserung der Qualitätsfähigkeit des jeweiligen Verfahrens.
  • zur Sicherstellung der geforderten Ausprägung der Qualitätsmerkmale des Prozesses und systematischen Verbesserung der Prozessüberwachung während der Fertigung. 

 

Video: Verhältnis Systemaudit zum Prozessaudit

Ihre Ausbildung zum Auditor ISO 9001

Alle Ausbildungsinfos zum direkten Download

Sie möchten sich im Bereich Managementsysteme ausbilden?
Wir haben zahlreiche Schulungen in unserem Ausbildungsprogramm – bspw. in den Bereichen Qualitätsmanagement, Automotive, Energie, Umwelt und viele mehr! Schauen Sie sich in unserem PDF-Katalog um und suchen Sie den für Sie passenden Fachbereich aus!

Dabei haben Sie bereits heute bei vielen Schulungen die Wahl zwischen: Präsenzschulung, E-Learning oder Hybrid Lehrgang!

Gratis PDF-Katalog


Popup-Banner-Katalog