Das Prozessaudit

Umsetzung von Qualitätsaudits nach ISO 9001

Während ein Produktaudit lediglich feststellt, ob ein Produkt fehlerfrei oder fehlerhaft ist, dient ein Prozessaudit / Verfahrensaudit zur Prozessverbesserung und kommt in der Regel immer dann zur Anwendung, wenn ein Produktaudit Hauptfehler oder kritische Fehler bei Produkten aufgezeigt hat oder bei Prozessen, deren Parameter nicht direkt messbar sind, wie z.B. Schweißen, Löten, Gießen, Härten, Galvanisieren. Das Prozessaudit überprüft also bestimmte Vorgänge und Arbeitsabläufe auf systematische Fehler. Ein solches Prozessaudit kann sich dann einfacher darstellen, wenn das Unternehmen bereits über eine fundierte Datenmenge zu den relevanten Prozessen verfügt. Ein systematisches Prozessmanagement kann hierbei helfen. Nicht umsonst ist ein solches systematisches Prozessmanagement Teil der erweiterten Forderungen der DIN EN ISO 9001 im Qualitätsmanagement. 

Voraussetzungen zur Durchführung von Prozessaudits

Grundvoraussetzung für die Durchführung von Prozessaudits sind definierte und eingeführte Soll-Prozesse. Die in den Prozessen tätigen Personen müssen die Kenntnisse und Fähigkeiten zu Prozessen und Produkten haben, um in der Lage zu sein, den technologischen Zusammenhang zu verstehen, in welchem das Audit durchgeführt wird. Diese Kenntnisse und Fähigkeiten sollten folgendes einschließen:

  • Verständnis der Prozessvisualisierung und der prozessspezifischen Begrifflichkeiten,
  • Kenntnis der unternehmensspezifischen Prozesse und deren Wechselwirkungen,
  • Wissen um technische Merkmale von Prozessen und Produkten, einschließlich von Dienstleistungen. 

Ausbildung Prozessauditor VDA 6.3Ausbildung Prozessauditor VDA 6.3

Wie Sie das Prozessaudit nach VDA 6.3 als Instrument der prozessorientierten Weiterbildung Ihres QM Systems nutzen und die Fragen des VDA-Bandes 6.3 risikogerecht bewerten, erfahren Sie in der Ausbildung Prozessauditor VDA 6.3.

Weitere Infos und Buchung der Ausbildung

Prozessaudit im Qualitätsmanagement der Automobilindustrie – Prozessaudit nach VDA 6.3

Vor allem in der Automobilindustrie finden Prozessaudits Anwendung. Hierzu wurde vom Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) der VDA Band 6.3 veröffentlicht, der als Leitfaden zur Bewertung der Serien- und Dienstleistungsprozesse der Automobilzuliefererindustrie angewandt wird. Dabei hat sich der VDA 6.3  als weltweit akzeptierter Standards für das Qualitätsmanagement der Automobilindustrie  entwickelt.

Ihre Ansprechpartnerin rund um das QM Audit nach ISO 9001

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot, z.B. für eine individuelle Inhouse Schulung oder Beratung?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Maria Paul
Fon: 07231.922391-27
E-Mail: mpaul@vorest-ag.de

Button AnfrageUnverbindliche Anfrage

Zum Seitenanfang

Planung und Vorbereitung eines Prozessaudit Programms

Zur Abgrenzung der Prozesse und der Spiegelung mit den Normforderungen sollten Sie Ihre Prozesse von der Prozesslandkarte in eine  Normanforderungs-/ Prozessmatrix übertragen. In der Prozessmatrix sollten Sie nun für jeden Prozess der Prozesskategorien Führungsprozesse, Leistungs– und direkte Leistungsunterstützungsprozesse, sowie Unterstützungsprozesse die relevanten Normforderungen der einzelnen ISO 9001-Absätze zuordnen.

So bereiten Sie jedes einzelne Prozessaudit – Audit ISO 9001 vor

Der Auftraggeber des Audits, meistens die oberste Leitung, muss definieren, welcher der dargestellten Prozesse durch den Auditor bzw. das Auditorenteam betrachtet werden soll. Und dies unabhängig davon, ob das Prozessaudit planmäßig oder außerplanmäßig erfolgt. In der Normanforderungs-/Prozessmatrix muss der Auditor nun die Spalte mit dem zu auditierenden Prozess selektieren und entsprechende Fragen formulieren und diese in eine spezielle Prozessaudit Checkliste eintragen.

Kostenloser E-Learning Kurs
Was ist ein Audit

Dieser kostenlose Online Kurs bietet Ihnen einen schnellen und einfachen Einstieg in das Qualitätsmanagement Audit. Wir machen Sie mit den Audit Grundlagen vertraut und führen Sie kurz in die Norm ISO 19011 ein. Zudem erläutern wir Ihnen verschiedenen Auditformen und Auditarten und stellen die verschiedenen Akteure im Auditkreislauf vor. Dabei gehen wir vor allem auf die Aufgaben eines internen Auditors näher ein.

HIER klicken und den kostenlosen E-Learning Kurs starten!

Zum Seitenanfang

Prozessaudit – Auf einen Blick zusammengefasst

Lesen Sie noch einmal zusammenfassend, wozu das Audit ISO 9001 bzw. ein Prozessaudit dient:

  • zur Bestätigung der direkten und indirekten Prozessparameter für die Lenkung der Prozessqualität und zur Verbesserung der Qualitätsfähigkeit des jeweiligen Verfahrens.
  • zur Sicherstellung der geforderten Ausprägung der Qualitätsmerkmale des Prozesses und systematischen Verbesserung der Prozessüberwachung während der Fertigung.
Das war das Prozessaudit. Per Klick auf WEITER geht's direkt zum Systemaudit

Button Stütz zurück Button Stütz weiter


Popup-Banner-Katalog

Unser Schulungskatalog als PDF-Version

Sie möchten sich oder Ihre Mitarbeiter im Bereich Managementsysteme ausbilden? Wir haben zahlreiche Schulungen in unserem Schulungsprogramm – bspw. in den Bereichen Qualitätssicherung, QM Automotive, Energiemanagement, QM für Medizinprodukte und mehr! Auch im Bereich E-Learning erweitern wir stetig unser Angebot, damit Sie bei möglichst vielen Schulungen die Wahl haben:
Präsenzschulung, E-Learning oder Hybrid Lehrgang!

Schauen Sie sich hierfür einfach in unserem PDF-Katalog um und suchen Sie den für Sie passenden Fachbereich aus!

Gratis PDF-Katalog

Bitte gehe zur Plugin-Konfigurationsseite und wähle die Option "Platziere sie manuell"