Revision ISO 9001 : 2015 – Alle Infos zu den Änderungen und Neuerungen

Was fällt Ihnen zuerst bei dem Begriff „Mutter aller Normen“ ein? Aktuell vielleicht die ISO 9001? Denn die macht gerade durch die Überarbeitung von sich Reden. Der Startschuss für diese Qualitätsmanagement Norm fiel 1987 und nach ihrem Erscheinen wurde sie bereits viermal überarbeitet und an die aktuellen Verhältnisse angepasst. Nun steht die ISO 9001 in der fünften Generation in den Startlöchern und wird die Revision 2008 der Norm Qualitätsmanagement aufs Altenteil schicken. Die Popularität der „Urkunde der Globalisierung“ − so wurde die Norm von der Financial Times Deutschland unlängst bezeichnet − ist jedenfalls ungebrochen. Die weltweite jährliche Zuwachsrate für Neuzertifizierungen lag 2013 trotz 1,129 Mio. Zertifikaten immer noch bei 3 Prozent. Die Welt und damit das Qualitätsmanagement unterliegen einer stetigen Veränderung. Neue Rahmenbedingungen lassen neue Anforderungen entstehen. Und an diese neuen Gegebenheiten wurde die ISO 9001 angepasst und liegt uns nun in der Revision ISO 9001 : 2015 vor. Diese Seite soll Ihnen einen Überblick über die Veränderungen geben.

SEMINAR: Mit dem Seminar Revision ISO 9001:2015 lernen Sie die Änderungen und neuen Anforderungen der ISO 9001 kennen.

Revision ISO 9001 : 2015 – Die Norm muss verändert werden, um „up to date“ zu bleiben

Seit der letzten tiefgreifenden Überarbeitung der Norm Qualitätsmanagement ISO 9001 im Jahr 2000 sind 15 Jahre ins Land gegangen. Die Einschätzung, was für Organisationen und deren Managementsystem von Bedeutung ist, hat sich in diesen Jahren durch die rasante Entwicklung einiger Schwellenländer, neue Technologien, globale Ereignisse und Katastrophen stark verändert.

Die an der Entwicklung beteiligten Normengremien standen, mit dem Start der Überarbeitung in 2012, vor der Aufgabe, die ISO 9001 mit ihren Anforderungen so umzugestalten, dass diese aktuell anwendbar sind aber die nächsten fünf bis sieben Jahre noch relevant bleiben. Dann wird die Norm wieder überarbeitet, denn das einzig Konstante auf der Welt ist deren Veränderung.

Zum Seitenanfang

Revision ISO 9001 : 2015 – Der Überarbeitungsprozess ist „normiert“ und immer gleich

Wer schon mal versucht hat, die Abkürzung „ISO“ mit „International Organization for Standardization“ zu vergleichen stellt fest, dass das Akronym eigentlich „IOS“ lauten müsste. Dies liegt daran, dass „ISO“ aus dem Griechischen „isos“ abgeleitet wurde, was so viel wie „gleich“ bedeutet. Und so läuft also der Überarbeitungsprozess immer gleich ab und durchläuft dabei festgelegte Stufen. Die letzte Stufe vor der Veröffentlichung war die Stufe fünf „FDIS“ (Final Draft International Standard). Diese wurde jedoch nicht mehr als Norm veröffentlicht, sondern nur als DIN-Manuskript. Die Stufe davor, Stufe vier „DIS“ (Draft International Standard), war jedoch als Norm verfügbar, mit allen Möglichkeiten der Beteiligung der Öffentlichkeit. Der gesamte Prozess der Entwicklung einer ISO-Norm ist auf dieser Seite in sechs Stufen abgebildet.

KOSTENLOSE VORLAGE: Nutzen Sie die kostenlose Vorlage zur Erstellung einer Prozessbeschreibung, um standardisierte Abläufe im Unternehmen zu schaffen.

Zum Seitenanfang

Revision ISO 9001 : 2015 – Die neue HLS Struktur ist die offensichtlichste Neuerung

Als wichtiges Ziel dieser Überarbeitung der Qualitätsmanagement Norm haben die Anwender der Norm gefordert, dass eine strukturelle Übereinstimmung zwischen den unterschiedlichen Managementnormen geschaffen werden muss, um deren Integration und Implementierung durch die zertifizierten Organisationen zu vereinfachen. Die dafür notwendige übergeordnete Struktur nennt sich „High Level Structure“ (HLS) und ist im „Anhang SL der ISO/IEC-Richtlinien, Teil 1“ definiert. Allen neuen ISO-Managementsystemnormen ist nun ein kohärenter Kern gemeinsam:

•  Eine gemeinsame Struktur für das Inhaltsverzeichnis mit identischen Kapiteln (Nummern und Titeln), Artikeln oder
Klauseln usw. Einführungstexte für identische Artikel.
•  Abgestimmtes „Wording“ für identische Anforderungen.
•  Gemeinsame Bestimmungen und Kernaussagen.

Damit kann die ISO gewährleisten, dass die unterschiedlichen Normen nicht übermäßig viele redundante Vorschriften enthalten.

Zum Seitenanfang

Revision ISO 9001 : 2015 – Dies sind die Schwerpunkte der Revision 2015

Die Unterschiede der ISO 9001:2015 zur ISO 9001:2008 lassen sich in zwei Bereiche zusammenfassen:

Neue oder verschärfte Anforderungen nach der Revision ISO 9001 : 2015
Bisher nicht vorhandene oder erkennbar verschärfte Forderungen. Würden diese Anforderungen nicht erfüllt, wäre die Konformität mit der Norm nicht gegeben.

Änderungen mit neuem Fokus der Revision ISO 9001 : 2015
Themenbereiche der Norm mit verändertem Fokus. Auslöser kann zum Beispiel eine Klarstellung bisheriger (ggf. nicht gewollter) Interpretationen sein.

Zum Seitenanfang

Revision ISO 9001 : 2015 – Neue oder verschärfte Forderungen der Norm Qualitätsmanagement

Nachdem Sie bereits die zwei Schwerpunktbereiche der Revision ISO 9001 : 2015 kennengelernt haben, werden diese in diesem und dem folgenden Abschnitt anhand von beispielhaften Bezügen näher erläutert.

Kontext und Anwendungsbereich
Die für die Tätigkeit einer Organisation relevanten Rahmenbedingungen im Anwendungsbereich des Qualitätsmanagement Systems sind zu ermitteln, indem die internen und externen Faktoren und Anforderungen mit Auswirkungen auf die Planung des Qualitätsmanagementsystems bestimmt werden. Ergänzend sind die interessierten Parteien mit deren Erfordernissen und Erwartungen zu identifizieren. Der Kontext der Organisation wird so zu einer wichtigen Überlegung bei der Konzeption und Anpassung des Managementsystems an die Erfordernisse des jeweiligen Unternehmens.

Risikobasierter Ansatz/Prozesse
Es ist nun erforderlich, dass Unternehmen die Risiken und Chancen ermitteln, die einen Einfluss darauf haben, dass das Qualitätsmanagement System die gewünschten Ergebnisse erzielen kann. Das risikobasierte Denken soll Risiken und Chancen von Anfang an und in den gesamten Prozessketten berücksichtigen.

Änderungssystematik
Falls geplante oder ungeplante Änderungen durchgeführt werden, besteht künftig eine wesentlich deutlichere Anforderung, diese Änderungen systematisch umzusetzen.

Qualitätsplanung und -bewertung
Die Anforderungen an die Festlegungen, die für eine Planung zur Erreichung der Qualitätsziele getroffen werden müssen, wurden eindeutig spezifiziert. Weiterhin ist eindeutig darzustellen, was, wann und wie zu überwachen und zu messen ist. Die Eingaben für die Managementbewertung wurden inhaltlich erweitert.

Externe Bereitstellungen
Im Fall externer Produkte und Dienstleistungen ist Art und Umfang der Lenkungsmaßnahmen, abhängig vom damit verbundenen Risiko, wesentlich ausgeprägter. Die Anforderungen an die Einbindung von Lieferanten sind gestiegen.

Wissen und Kommunikation
Organisationen müssen künftig stärker berücksichtigen, welche Kenntnisse erforderlich sind, um konforme Leistungen zu erbringen. Sie müssen das erforderliche Wissen beschaffen, aufrechterhalten und speichern. Der Kommunikationsbedarf ist zu ermitteln und die interne und externe Kommunikation ist mit vorgegebenen Aspekten zu planen.

AUSBILDUNG: Mit der Ausbildung Qualitätsmanagementbeauftragter QMB ISO 9001 betreuen Sie Ihr QM-System sicher und erfolgreich.

Zum Seitenanfang

Revision ISO 9001:2015 – Themenbereiche der Norm Qualitätsmanagement mit verändertem Fokus 

Mit den neuen bzw. verschärften Anforderungen, die die Revision ISO 9001 : 2015 mit sich bringen wird, wurden Sie bereits vertraut gemacht. Als nächstes werden Ihnen die Themenbereich mit verändertem Fokus näher erläutert.

Dokumentierte Information
Die Definition der dokumentierten Informationen in der Revision ISO 9001:2015 ermöglicht einer Organisation − an Stelle der strikten Vorgaben − einen größeren Spielraum bei der eigenen Festlegung, welche Dokumente zu erstellen sind.

Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen
Im operativen Bereich ergeben sich durch den Einbezug von interessierten Parteien ggf. zusätzliche Anforderungen.

Besonderheiten der Dienstleistung
Die Norm Qualitätsmanagement schenkt den besonderen Umständen einer Dienstleistung, d.h. der Anwesenheit oder der Mitwirkung des Kunden bzw. seines Verfügungsobjektes, nun besondere Beachtung.

Führungsrollen (BoL)
Es werden nun noch höhere Anforderungen an die Rolle und Verantwortung der Leitung als Förderer des Qualitätsmanagements gestellt. Damit die Leitungsebene diese Verantwortlichkeit nicht auf eine Person abschiebt, wird die Rolle des Beauftragten der Leitung nicht mehr gefordert. Die Aufgaben bleiben jedoch.

Ressourcen und Qualitätsbewusstsein
Entsprechend der erweiterten Betrachtung des Kontextes sind die Ressourcen umfassender zu betrachten und das Qualitätsbewusstsein ist auszudehnen.

Analyse und Beurteilung
Die Begriffe Analyse und Beurteilung sind nun eindeutiger definiert und die Planungsvorgaben müssen den Analyseergebnissen gegenüber gestellt werden.

GRATIS E-LEARNING KURS: Entdecken Sie den GRATIS E-Learning Kurs – Grundlagen QM ISO 9001 – Ihr kompakter Einstieg ins Thema.

Zum Seitenanfang

Revision ISO 9001 : 2015 – Diese Anhänge gehören zur neuen Norm Qualitätsmanagement

In den Anhängen A, B und C erläutert die Norm die wesentlichen Konzepte (A), enthält nun auch die Qualitätsgrundsätze (B) und verweist auf die mögliche Unterstützung, die ein Anwender den Normen der ISO 10000er-Reihe entnehmen kann.

Da die Änderungen umfangreicherer Natur sind, wird zertifizierten Organisationen für das Update ab dem Erscheinungsdatum der
Norm ein Zeitraum von 3 Jahren eingeräumt. Damit kann die Umstellung immer in einem Rezertifizierungsaudit erfolgen.