Qualitätsmanagement ISO 9001 Definition – Was ist Qualität ?

Der Begriff Qualität ist in der modernen Gesellschaft und in der Marktwirtschaft ein Schlagwort mit einer unklaren Definition. Es wird daher in den unterschiedlichsten Zusammenhängen verwendet, wobei sich die Bedeutung im Kontext durchaus unterscheidet. Der heute meist positiv besetzte Begriff Qualität leitet sich vom lateinischen Wortstamm „qualis“ („wie beschaffen“) ab und ist somit grundsätzlich wertneutral. Dennoch hat das Wort Qualität heutzutage auch eine bewertende Bedeutung und entspricht dabei der Güte aller Eigenschaften eines Objektes, Systems oder Prozesses. Für die Qualitätsmanagement ISO 9001 Definition sollten wir uns daher den Begriff Qualität zusätzlich aus normativer Sicht betrachten. In der für das QM wichtigsten ISO Normenfamilie ist der Qualitätsbegriff wie folgt festgelegt: „Qualität ist der Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale Anforderungen erfüllt.“

Inhärent bedeutet in diesem Kontext „innewohnend“, insbesondere als ständiges Merkmal. Das Merkmal ist eine Eigenschaft qualitativer oder quantitativer Natur, eine Anforderung ist eine vorausgesetzte Erwartung.

AUSBILDUNG: Mit der Ausbildung Basiswissen Qualitätsmanagement ISO 9001 lernen Sie die ISO 9001 von Grund auf kennen und praktisch anzuwenden.

Qualität ist demnach der Grad der Erfüllung der (Kunden)Anforderungen.

Setzt man sich auf dem Weg zur Qualitätsmanagement ISO 9001 Definition mit dem Begriff Qualität auseinander muss man  auch den Managementbegriff bzw. das Management-Verständnis überprüfen. Die Qualitätspolitik eines Unternehmens hat zum Ziel, der Qualität als einem bedeutenden Erfolgsparameter im Unternehmen den notwendigen Stellenwert zu verschaffen. Dies ist im Wesentlichen die Aufgabe des Managements und erfordert ein entsprechendes Management-Verständnis.

Management-Systemmodell

Die Struktur eines Qualitätsmanagementsystems (Qualitätsmanagement in der Pflege – erfahren Sie mehr!) ist ursächlich verbunden mit der Struktur eines Unternehmens. Die Unternehmensstruktur muss sich den jeweils aktuellen Herausforderungen seiner Märkte stellen, die zukünftig immer kürzeren und turbulenteren Veränderungen unterliegen werden. Aus organisationstheoretischer Sicht ermöglichen prozessorientierte Organisationsstrukturen die erforderliche Anpassbarkeit des Unternehmens, um dauerhaft kundenindividuelle und global verfügbare Leistungen und Produkte von hoher Qualität anbieten zu können. Dementsprechend müssen Qualitätsmanagementsysteme in der Lage sein, die Aufbauorganisation und die Ablauforganisation und deren Wechselbeziehungen abzubilden. Qualitätsmanagementsysteme, die diese Forderung erfüllen, werden als prozessorientierte Qualitätsmanagementsysteme bezeichnet.

Sie suchen einen Einstieg ins Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001?
Starten Sie jetzt den kostenlosen E-Learning Kurs Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001!

Dieser E-Learning Kurs bietet Ihnen einen schnellen und einfachen Einstieg in das Qualitätsmanagement nach ISO 9001. Wir zeigen Ihnen dabei, was man unter einem Qualitätsmanagementsystem versteht und welche Anforderungen die ISO 9001 an ein Qualitätsmanagementsystem stellt. Zudem lernen Sie die Vorteile der Einführung eines QM Systems und das Prinzip des PDCA Zyklus kennen!

Steigen Sie mit diesem kostenlosen E-Learning direkt die Qualitätsmanagement Grundlagen ein!

HIER klicken und den kostenlosen E-Learning Kurs starten!

Zum Seitenanfang

Wie sieht es nun mit der Qualitätsmanagement ISO 9001 Definition aus?

  • QM umfasst alle Tätigkeiten (einschließlich der Festlegung der jeweiligen Zuständigkeiten), die dazu beitragen, dass die Qualitätsziele einer Organisation erreicht werden
  • Qualitätsmanagement ISO 9001 steht für Verbesserungsmaßnahmen eines materiellen oder immateriellen Produktes oder eines Prozesses
  • QM ist einer der Maßstäbe, durch die der Kunde seine Kaufentscheidung trifft, da ein QM-System auf die Kundenanforderungen ausgerichtet ist.
  • Qualitätsmanagement  ist daher ein Faktor, der in intensiver Wechselwirkung mit der Wettbewerbssituation und Leistungsfähigkeit eines Anbieters steht
  • Qualitätsmanagement ist kein Begriff des „entweder/oder“. Man kann also einer Einheit nicht das Vorhandensein bzw. Fehlen von Qualität oder QM attestieren. Es sind vielmehr alle Ausprägungen zwischen „sehr gut“ und „sehr schlecht“ möglich.
  • Es gibt deshalb keine absolute Qualität, sondern Qualität ist vielmehr der Grad bzw. das Ausmaß der Anpassung des Ergebnisses einer Tätigkeit an die vorgegebenen Anforderungen

 

Ein Qualitätsmanagementsystem ist nach der Qualitätsmanagement ISO 9001 Definition demnach weit mehr als der Zertifizierungsstempel auf der Korrespondenz gem. einer Qualitätsmanagementnorm. Richtig aufgebaut und angewandt stellt es ein wirkungsvolles Instrument dar, mit dessen Hilfe ein entscheidender Verbesserungsprozess (KVP) in der Organisation realisiert werden kann.

So stellen die Regelung wiederkehrender Arbeitsabläufe, die Festlegung von Verantwortungen, die Organisation des Informationsflusses an internen und externen Schnittstellen, sowie die Durchführung von Prüfungen zur Sicherung der Qualität von Arbeitsaktivitäten einige der möglichen Verbesserungen dar!